Die Gespräche laufen

Ein Umzug ohne Fläche ist schwierig. Das himmelbeet hat aus verschiedenen Richtungen mündliche Zusagen für die Nutzung der Fläche an der Grenz/Ecke Gartenstraße bekommen. Doch nach und nach schlich sich bei uns ein mulmiges Gefühl ein, denn etwas Schriftliches wie eine Nutzungsvereinbarung haben wir noch nicht in der Hand. Eine Voraussetzung um den Umzug durchzuführen. Letzte Woche gab es allerdings ein Gespräch, das uns hoffnungsvoll macht!

Zwei Baustellen und viel zu tun

Während wir auf der einen Baustelle in der Ruheplatzstraße allmählich vorankommen und die Fläche dank der unglaublichen Unterstützung aus der Nachbarschaft nach und nach geräumt wird, können wir die zweite Baustelle in der Grenz/Ecke Gartenstraße noch nicht in Angriff nehmen: Für die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen müssen Ausnahmegenehmigungen geschrieben und Bauanträge gestellt werden.

Unserem Ziel, auf der zweiten Baustelle tätig zu werden, sind wir aber letzten Donnerstag (4.11.) bei einem ämterübergreifenden Treffen ein kleines Stückchen näher gekommen. Der alte und neue Stadtrat für Stadtentwicklung Ephraim Gothe hat die Verwaltung und das himmelbeet zu einem Online-Gespräch eingeladen um über die nächsten Schritte zu reden. Wir bedanken uns für den konstruktiven Austausch und freuen uns, dass unser Anliegen in dem Bezirk und bei der Verwaltung auf offene Ohren stößt.

Zwar können wir noch keine Nutzungsgenehmigung vorweisen, doch ist das mulmige Gefühl einer vagen Hoffnung gewichen.

zurück zur vorherigen Seite