Zukunft von Himmelbeet

Weiterwachsen

Worum geht´s

Vielleicht habt Ihr bereits davon gehört: Die gemeinnützige Organisation AMANDLA EduFootball e.V. aus München möchte zusammen mit der Oliver Kahn Stiftung auf der Fläche, auf der momentan unsere Beete stehen, einen Safe Hub (d.h. ein Fußballausbildungszentrum mit Kunstrasenplätzen) bauen. Auf ihrer Webseite heißt es „AMANDLA nutzt die Kraft des Fußballs vereint mit ganzheitlicher Bildung um Kinder und Jugendliche zu stärken und Leben zu verändern. Als Plattform dafür dienen die AMANDLA Safe-Hubs, sichere Bildungszentren in sozialen Brennpunkten.“ Es geht dabei also um Fußballsozialarbeit.

Zusätzlich möchte der Bezirk zwischen der aktuellen himmelbeet-Fläche und der benachbarten Volkshochschule eine Sporthalle errichten.

Aktion "Lieber Freiraum..."

Freiraum heisst, ein Raum der niemandem alleine gehört und nur durch eine aktive Gemeinschaft sein kann. Der Platz für Ideen und Kreativität hat und an dem jeder sein kann wer er ist. Freiräume zeigen Alternativen auf. Setzen Zeichen, für Vielfalt und Toleranz und gegen stumpfe Abschottung und Rassismus.

Schreibe einen Brief an deinen Freiraum und hilf ihm so zu bleiben!

Bericht: Green Urban Labs – Ortsbegehung im himmelbeet am 26.10.

Am 26.10. fand der erste Ortstermin seit der Bewilligung des Projekts im Sommer diesen Jahres statt. Teilgenommen haben das Bezirksamt, vertreten durch den Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel und Sabine Fechner, die von nun an das Modellvorhaben betreuen wird; ebenso wie die wissenschaftliche Projektbegleitung des Modellvorhabens.

Prachttomate bleibt

Sonja & Jonathan waren im Gemeinschaftsgarten Prachttomate (Neukölln). Prachttomate hat für Mitte September die Kündigung für ein Drittel der Nutzfläche erhalten.

Pressemitteilung Bezirksamt Mitte: Ergebnis des Gesprächs mit Amandla e.V. und der Himmelbeet gGmbH

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel, und Bezirksstadtrat für Schule, Sport und Facility Management, Carsten Spallek, informieren: Heute fand ein Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des Amandla e.V. und der Himmelbeet gGmbH mit Bezirksstadtrat Carsten Spallek und Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel statt.